Wettbewerb Wacker Neuson

Künstl. Gestaltung eines Kreisverkehrs

Entwurfsidee und Beschreibung

Die abstrakte Skulptur symbolisiert die Keilspitze einer Baggerschaufel und ein Schotterkorn und stellt somit das Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur, zwischen Arbeitsgerät und zu bewegenden Erd- und Steinmassen dar.

Die geschlossene Oberfläche des Keils steht in Kontrast zur perforierten Gestalt des Schotterkorns. Dynamische Kraft und statische Masse bilden die gegensätzliche Einheit, die am Kreisverkehr auf das Unternehmen WackerNeuson deutet. Die Objekte sind in den beiden Unternehmensfarben RAL 7043 und RAL 7040 gehalten.

Die perforierte Oberfläche des Schotterkorns ermöglicht eine effektvolle Beleuchtung. Das Licht strahlt von innen durch die ausgeschnittenen Konturen von WackerNeuson-Produktfragmenten.

Herstellung und Errichtung:

> Formen des Erdhügels und Verlegung der Stromanschlusses.
> Setzen der Anker zur Befestigung der beiden Objekte am vorhandenen Betonfundament sowie zur Montage der Beleuchtung.
> Montage beider Objekte vor Ort (lösbare Schraubverbindungen): Zuerst wird der Keil montiert, anschließend das Schotterkorn. Über eine lösbare Platte können Revisionsarbeiten an der Beleuchtung und Sichtprüfungen an den Objekten vorgenommen werden.
> Begrünung.

Intelligente Gestaltung:

> keine beweglichen Elemente und daher wartungsfrei.
> Verwendung von Stahl mit geeigneter Beschichtung gegen Umwelteinflüsse.
> Kostengünstige Herstellung beider Objekte und Verbindungselemente (Laserzuschnitt,  gute Schweißeigenschaft)
> Abfließen des Wassers aufgrund der schrägen Flächen