scionic in Japan

01.09.2014 - 11.09.2014 | 6.10.2014 - 16.10.2014

Den internationale Kontext den die Studienrichtung Industrial Design scionic® seit nun gut 10 Jahren nach außen hin pflegt, veranlasste uns anlässlich des Jubiläums, eine Studienreise nach Japan zu unternehmen.

Im Vorfeld wurde die Reise von den Studierenden akribisch recherchiert und geplant, womit sie sich eine unvergessliche Reise machten. Die Kultur, davon besonders das (Industrial-) Design, die Religionen, die Lebensart und das Essen machte diese Reise zu einem ganz besonderem Erlebnis.

Innerhalb von 8 Tagen Aufenthalt, davon 4 Tage in Tokio und weitere 4 Tage in Kyoto, bewegten wir uns vorwiegend zu Fuß und einmalig mit dem Rad. Größere Entfernungen wurden mit öffentlichen Verkehrsmitteln darunter den Japan Rail Linien, U-Bahnen, Bussen und als mobiles Highlight, mit dem Shinkansen Zug ‚Nozomi‘ zwischen den beiden Metropolen, hin und her, zurückgelegt.

Aufgesucht wurden unter anderem das Rathaus in Tokyo, der Meiji Schrein, die Straßenkreuzung in Shibuya, die Mangastraße, die kaiserlichen Gärten mit dem Kaiserpalast, die Tokyo Station, die Rainbow Bridge, die Elektronikmeile ‚Akihabara‘, das Geschäfts- und Vergnügungsviertel ‚Ginza‘, einen Bambuswald, den Tenjryu-ji Temple (Silver Pavilion), den Kinkaku-ji Temple (Golden Pavilion), die Okochi-Sanso Villa (Schauspieler), japanische Steingärten, die Tempelanlage in Nara, die Himeji Burg, das japanische Meer in ‚Asagiri‘ mit der längsten Hängebrücke der ‚Akashi-Kaikyo-Brücke‘ der Welt im Hintergrund, den Nishiki Markt, die Kiyomizu-dera Tempel, das Geisha-Viertel, den Tokyo Sky Tree, den Muji-Store uvm.

Das Highlight der Reise war die Vorführung des Schwertschmiedemeisters ‚Gassan‘ in Miwa, in der die Gruppe gemeinsame (spirituelle) Momente mit dem Meister erleben durfte.